Meine Toolbox für den Erfolg im Beruf

Als kleines Team von Spezialisten sind wir doch auch Generalisten. Das heisst, es wird Dir jeder von uns gerne bei allen Fragen oder Problemen beratend zur Seite stehen. Natürlich hat jeder von uns auch eigene Fachgebiete für die verschiedenen Berufsgattungen. Du findest deinen Spezialisten unter Kontakt.

Die Lohnzahlungen erfolgen immer Ende Monat auf das von Dir angegebene Konto. Die Lohnabrechnung können wir Dir auch per Mail senden.

Falls Du es wünschst, besteht jeweils wöchentlich am Dienstag und Donnerstag die Möglichkeit auf eine Vorschusszahlung bis maximal 80% des Lohnes. Dies kann bei Bedarf regelmässig oder auch nur ausnahmsweise erfolgen.

Für absolute Notfälle besteht zudem die Möglichkeit, dass wir Dir einen Teil des Lohnes in Bar aushändigen.

Generell empfehlen wir Dir folgende Punkte zu beachten und falls Du mehr wissen möchtest, lade unser PDF zum Thema «Erfolgreiches Vorstellungsgespräch» herunter:

  • Sei einfach Du selbst.
    Das verspricht den grössten Erfolg, weil über Kurz oder Lang jegliches Verstellen oder Schauspiel auffliegt. Bist Du nervös oder aufgeregt, so darf man das auch merken. Es ist schliesslich keine Alltagssituation, wenn Du dich vorstellst. Gespielte Selbstsicherheit wirkt hier übertrieben und führt nicht zu Ziel.
  • Informiere Dich über die Stelle oder die Firma.
    Das Internet ist heute die beste Informationsquelle. Freunde oder Bekannte können vielleicht Auskunft geben. Je mehr Du über das Unternehmen weisst, desto vertrauter ist Dir das, was am Vorstellungsgespräch vielleicht vorkommt. Das Beste: es zeigt deinem gegenüber, dass Du wirklich interessiert bist, und nicht einfach irgendeinen x-beliebigen Job suchst.
  • Denke darüber nach, was Du der Firma bieten kannst und was die Firma Dir bieten sollte.
    Deinen wirklichen Wert für ein Unternehmen zu kennen bringt Dir nur Vorteile. Übertreibe nicht und bleibe stets bei der Realität. Ebenso bei den Anforderungen die Du selbst an ein Unternehmen oder den Job stellst.
  • Mache Dir Notizen zu Deinen Fragen, die Dir im Vorfeld zum Bewerbungsgespräch einfallen.
    Es zeugt von guter Vorbereitung, auch wenn Du zu den Fragen ab und zu auf deine Notizen «spickst». Es gibt nichts schlimmeres, als ein Interviewer, der feststellt, dass sein Gegenüber unvorbereitet erscheint. Trau dich ruhig zu fragen und hake nach, wenn die Antworten dich nicht befriedigen oder unklar erscheinen.
  • Erscheine pünktlich und angemessen gekleidet.
    Niemand erwartet von einem Akkordmaurer, dass er im Anzug auftritt oder von einer Sekretärin, dass sie im Cocktail Kleid erscheint. Und mit Pünktlich ist weder zu spät noch zu früh gemeint. Zu frühes erscheinen deutet auf Übereifer oder sogar zu viel freie Zeit hin. Zu spätes Erscheinen ist respektlos und schlecht entschuldbar.
  • Erinnere Dich an Punkt 1: sei immer Du selbst.
    Eine entspannte Atmosphäre trägt viel zum Erfolg bei. Schliesslich geht es um einen Job und nicht um Leben oder Tod. Manchmal ist es für dein Gegenüber schon das 5. Job-Interview am Tag und Du kannst nun sein oder ihr Highlight sein.

Der perfekte Lebenslauf entspricht immer der Wahrheit. Sei also hier pingelig und präzise. Hier geben wir Dir ein paar Anhaltspunkte. Falls Du mehr Hilfe benötigst, lade einfach unsere «Tipps zum perfekten Lebenslauf», unsere Mustervorlagen «Lebenslauf Vorlage Kaufmännische Berufe» oder «Lebenslauf Vorlage Bau & Industrie» als Word Dokument herunter, weitere Vorlagen findest Du hier. Wenn Du möchtest, sende uns deinen Lebenslauf unverbindlich zur Ansicht ein. Wir helfen Dir gerne und geben Dir Tipps und Hinweise.

  • Lasse ein gutes Foto von Dir machen.
    Ein neutraler Hintergrund für ein Portrait genügt, ein freundliches Lächeln kann nie schaden. Verzichte auf Urlaubsbilder oder ähnliches. Ein gutes Passfoto geht auch. Achte darauf, dass das Bild aktuell ist (nicht älter als ein Jahr).
  • Zähle Deine Anstellungen chronologisch auf, die letzte Stelle zuoberst.
    Diese Aufzählung kommt gleich nach deinen persönlichen Daten. Achte auf Vollständigkeit und erkläre allfällige Lücken stimmig.
  • Fasse zusammen, was zusammen gehört.
    Falls etwas zusammengefasst werden kann, so mache dies. Es ergibt wenig Sinn, siebenmal dasselbe aufzulisten, nur weil Du an sieben Stellen das Gleiche gearbeitet hast.
  • Zeige auf, was Du geleistet hast.
    Anstatt nur zu sagen, dass Du z.B. als Maurer tätig warst, beschreibe die erreichten Ziele bei deiner Tätigkeit. Z.B.: «Ich oder wir haben in kürzester Zeit allein oder im Team die sehr knapp kalkulierte Zeitvorgabe für die Errichtung der Fassade deutlich unterschritten und das Bauvorhaben zur besten Zufriedenheit der Bauherren fertiggestellt». Das klingt zielgerichteter als «ich habe als Maurer gearbeitet».
  • Sei ehrlich.
    Wenn Du übertreibst oder Dinge beschönigst, kann das sehr schnell auffliegen. Hier zahlt sich Ehrlichkeit am meisten aus.
  • Sobald wir einen Einsatz für Dich haben, wird alles organisiert, damit du Dir vor der Anreise keine Sorgen machen musst.
  • Wir organisieren Dir eine möglichst nah zum Einsatzort gelegene Unterkunft. Hier musst Du je nach Region und Standard mit 750 - 1200 Franken/Monat rechnen.
  • Wohnungen findest Du auch hier: Homegate, Alle-Immobilien, Comparis, WG-Zimmer, Airbnb
  • Wir beantragen eine Arbeitsbewilligung für Dich. Diese ist für die ersten 90 Tage kostenlos.
  • Anschliessend kannst Du dich bei der Gemeinde deines neuen Wohnortes anmelden und erhälst eine einjährig gültige Arbeitsbewilligung für ca. 65 Franken.
  • Die obligatorische Einkommenssteuer wird Dir direkt vom Lohn abgezogen. Du musst dafür je nach Wohnort, Familienstand und Einkommen mit 7% bis 14% vom Bruttolohn rechnen.
  • Die obligatorischen Sozialversicherungsabzüge liegen bei uns unter 11%.
  • Ab dem 3. Monat wird eine Zusatzrente wirksam. Diese untersteht dem Beruflichen Vorsorge Gesetz (BVG). Hier findest Du die wichtigsten Informationen dazu: www.pk-phoenix.ch.
  • Ebenfalls ab dem 3. Monat ist es Pflicht, eine Krankenversicherung abzuschliessen. Gerne senden wir Dir eine Offerte von unseren bewährten Versicherungspartnern.
  • Falls Du Kinder hast, besteht die Möglichkeit Kindergeld zu beantragen. Du findest weitere Informationen bei SVA-Zürich, BSV-Admin

Zusätzliche Informationen findest Du hier. Falls Du weitere Fragen hast, stehen wir Dir gerne beratend zur Verfügung.

Der Gesamtarbeitsvertrag-Personalverleih (GAV) ist ein Vertrag zwischen Arbeitgeberverbänden und Arbeitnehmerverbänden zur Regelung der Arbeitsbedingungen und des Verhältnisses zwischen den beiden Parteien. Deine Vorteile sind nebst dem garantierten Mindestlohn und guten Versicherungsleistungen auch die Steigerung deines Arbeitsmarktwertes durch kontinuierliche Weiterbildung und Kurse. So kannst Du einfacher den nächsten Schritt in deiner Laufbahn machen, einen Wechsel in eine andere Branche vorbereiten, oder einfach bei der nächsten Möglichkeit einen besseren Lohn verhandeln.

Beim GAV Personalberleih müssen alle mitmachen. Diese Mitgliedschaft kostet Dich 0.7 % vom Lohn. Wenn man die Leistungen betrachtet, ist dies enorm günstig, da Du zudem diese Vorteile bis ein Jahr nach Ende deiner temporären Beschäftigung beanspruchen darfst. Entdecke die riesige Auswahl an Kursen und Möglichkeiten auf www.temptraining.ch oder sieh Dir einfach das interessante Informationsvideo dazu an: https://youtube/aKWuHBqNHnE.